| ImpressumHaftungsausschlussLinks |
| Startseite |

Geschichte

Vorgeschichte des Reiches
(814 - 962 n.Chr.)

Herrschaft der Ottonen
(962 - 1024 n.Chr.)

Die Salier und der Investiturstreit
(1024 - 1125 n.Chr.)

Das Reich unter staufischer Macht
(1125 - 1254 n.Chr.)

Interregnum
(1254 - 1273 n.Chr.)

Revindikation und der Widerstand der Kurfürsten
(1273 - 1308 n.Chr.)

Luxemburger, Wittelsbacher und die Pest
(1308 - 1437 n.Chr.)

Aufstieg der Habsburger
(1437 - 1517 n.Chr.)

Reformation
(1517 - 1618 n.Chr.)

Der Dreißigjährige Krieg
(1618 - 1648 n.Chr.)

Westfälischer Frieden und dessen Auswirkungen
(1648 - 1740 n.Chr.)

Preußen und Österreich
(1740 - 1792 n.Chr.)

Erster Koalitionskrieg
(1792 - 1797 n.Chr.)

Napoleon und das Ende
(1797 - 1806 n.Chr.)

Persönlichkeiten

Otto I.

Heinrich IV.

Friedrich Barbarossa

Rudolf von Habsburg

Wallenstein

Daten und Karten

Bevölkerungsentwicklung

Liste der Herrscher

Städte

Landkarten

Medien


Das Heilige Römische Reich deutscher Nation (HRR) war kein Staat im heutigen Sinne, sondern vielmehr ein durch den Römisch-Deutschen König bzw. Kaiser überspannter Dachverband über zahlreiche Territorien und deren Landesherren.
Der Name des Reiches entstand durch das Begehren der Herrscher das antike Römische Imperium fortzusetzen und als dessen Nachfolger zu gelten. Zusätzlich wurde durch das Wort "Heilig" dargelegt, dass die Herrschaft durch die Gnade Gottes gewollt ist. Erst am Ende des 15. Jahrhundert wurde auch der Zusatz "deutscher Nation" gebräuchlich, welcher die Nationalität der Bevölkerungsmehrheit symbolisiert.

Insgesamt existierte das Heilige Römische Reich von seiner Gründung im Jahre 962 bis zu seiner Auflösung 1806 ganze 844 Jahre, sechs Monate und vier Tage und damit deutlich länger als jede andere Staatsform auf deutschem Boden. Dabei hatte das Reich eine weit größere Ausdehnung als das heutige Deutschland und vereinte neben der deutschsprachigen Bevölkerung auch andere Völker unter der Krone des Römisch-Deutschen Herrschers.
Sein eigenartiges Wesen mit den zahlreichen Kleinstaaten prägte die spätere Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland mit ihrem noch immer stark ausgeprägtem Föderalismus. Deutschland hat heute 16 Bundesländer mit eigener Verfassung und eigenständigen politischen Institutionen.


Daten Heiliges Römisches Reich deutscher Nation       


Flagge

Reichsbanner von 1410 - 1806:          Reichsbanner HRR


Sprachen

Deutsch (Verschiedenartige nieder-, mittel- und oberdeutsche Dialekte), Slawische Sprachen, Lateinisch (Sprache des Klerus und der Gelehrten) sowie Urformen des heutigen Französisch und Italienisch.


Staatsform

Wahlmonarchie

Info: Der König wurde von einem kleinen Fürstenkreis, den so genannten Kurfürsten gewählt. Die Macht im Reich verteilte sich auf mehrere Institutionen wie dem König, den Kurfürsten und dem Reichstag.


Hauptstadt

Keine Hauptstadt im heutigen Sinne.

Info: Wien war z.B. Residenz des Kaisers, in Wetzlar saß das Reichskammergericht, in Regensburg traf sich der Reichstag und in Frankfurt wurden Wahlen und Krönungen abgehalten. Kaiser Joseph II. nannte 1782 gar Rom als eigendliche Hauptstadt.


Staatsoberhaupt

Herrscher war der von den Kurfüsten auf Lebenszeit gewählte römisch-deutsche König, auch wenn seine Macht im Gegensatz zu richtigen Monarchien sehr eingeschränkt war.



Info:
Nach der Kaiserkrönung wurden die Herrscher als römisch-deutscher Kaiser bezeichnet. Einige Könige wurden aber nie zum Kaiser gekrönt (siehe Liste der Herrscher).

 
Fläche


  962: ca. 780.000 km²
1181: ca. 940.000 km²
1648: ca. 650.000 km² (Nach dem Dreißigjährigen Krieg)
1806: ca. 565.000 km²

Hinweis: Da es keine offiziellen Angaben gibt, wurden die Flächen anhand vorhandenen Kartenmaterials grob vermessen.
 
 
Einwohnerzahl


ca. 5.000.000 (962 n.Chr.) -  über 25.000.000 (1806 n.Chr.)

Eine genauere Übersicht über die Einwohnerzahlen gibt es unter Bevölkerungsentwicklung zu sehen.

Hinweis: Die Einwohnerzahlen beruhen lediglich auf grobe Schätzungen, da sie zur damaligen Zeit nie exakt ermittelt wurden.

 
 
Währung


1566: 1 Reichstaler = 68 (später 90) Kreuzer

Info: Es gab im HRR viele verschiedene regionale Münzwährungen (z.B. Heller, Pfennig, Kreuzer, Gulten, Groschen, Dukaten etc.), daran konnte auch die Einführung des Reichstalers kaum etwas ändern.

 
Gründung


2. Februar 962

Info: Das Datum besagt den Tag der Krönung von Otto I. und stellt de facto die Gründung des Heiligen Römischen Reichs dar.
 
 
Nationalhymne


Keine offizielle Hymne.

Info: Die erste und einzige Volkshymne im Reich war die erst 1797 entstandene Kaiserhymne (Gott erhalte Franz, den Kaiser) deren Melodie noch heute in der Deutschen Nationalhymne Verwendung findet.
 

S
T
A
R
T
S
E
I
T
E

Heiliges Römisches Reich deutscher Nation

Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

© COPYRIGHT 2015 Christian Kolb ↑ nach oben ↑